Natural Trail Park

Bei dieser Art von Training geht es um vier wesentliche Dinge:

1. Spaß und Freude mit unserem Pferd

Hektik und Stress sind unsere täglichen Begleiter, darum sollte die gemeinsame Zeit mit unserem Pferden Spaß und Freude bereiten. Und genau das findest Du im Natural-Trail-Park. Abseits von Trubel in einer wunderschönen Naturlandschaft, eben Entspannung ohne Zeitvorgaben!

2. Vertrauen durch Verstehen!

Um mit meinem Pferd eine Partnerschaft aufzubauen, sollte ich die Herden- und Lernprinzipien der Pferde kennen und verstehen. Die Bodenarbeit nach den Prinzipien des Horsemanship bildet dazu die Grundlage. Die Erarbeitung der Hindernisse am langen Führseil und später im Sattel formt das nötige Vertrauen zwischen Dir und Deinem Pferd.

3. Sicherheit durch richtiges Üben!

Die Pferde werden am langen Führseil vorausgeschickt, sie lernen, indem sie vorausgehen, selbst auf die Hindernisse zu achten, zu inspizieren und sich den Weg zu suchen, „adapting the Trail“ wird dies genannt. Das spätere, gleiche Erarbeiten der Hindernisse beim Reiten, fördert die Trittsicherheit und Rittigkeit und bringt uns die nötige Sicherheit für anspruchsvolle Geländeritte!

4. Mut durch mehr Herausforderung!

Gerade junge oder wenig geländeerfahrene Pferde haben oft Angst vor Holzbrücken, kleinen und grossen Wasserquerungen, steilen, unwegsamen Wegen und Gelände uvm. Durch langsames und richtiges Heranführen (Step by Step) an die verschiedenen Hindernisse werden unsere Pferde mutig und entspannt, und es zeigt dadurch, dass es mir wirklich vertraut!