Horsemanship – Bodenarbeit 1.1

„Einführung in die Grundlagen der Bodenarbeit“

Horsemanship steht bei uns nicht für eine bestimmte Methode oder Technik, sondern für eine ganzheitliche Philosophie im täglichen Umgang und Training mit Pferden. Respekt, Vertrauen und gegenseitiges Verständnis zwischen Reiter und Pferd sind die Grundpfeiler jeglichen Trainings.

Erst wenn wir das Wesen des Pferdes verstehen, vermögen wir es richtig zu formen und zu prägen und ihm unsere Absichten zu vermitteln. Denn nur ein „weiches und nachgiebiges“ Pferd das “Softness“ hat, kann zu einem vertrauensvollen Partner werden.

Eine fundierte Bodenarbeit in direkter Verbindung zur reiterlichen Aktivität ist der Grundstock für ein weiches und williges Pferd.

Die korrekte Bodenarbeit spielt eine äußerst wichtige Rolle, um das Vertrauen und den Respekt Deines Pferdes zu erlangen und zu erhalten. Sie bietet die Möglichkeit, zwischen Dir und Deinem Pferd eine Verständigung herbei zu führen. Über Bodenarbeit kannst Du Deinem Pferd in Eurer Beziehung unheimlich gut Grenzen und Richtlinien vermitteln. Das alles ist das FUNDAMENT auf dem Eure Kommunikation aufgebaut ist, wenn Du dann später Dein Pferd vom Sattel aus dirigierst.

  • Die richtige Art, Zugang zum Pferd zu finden  („Softness“ bei Pferd    und Reiter)
  • Lerne die Körpersprache Deines Pferdes zu lesen
  • Den persönlichen Freiraum erreichen
  • Gewinne Respekt und Kontrolle
  • Lösen, Freimachen und Kontrolle der einzelnen Körperpartien des Pferdes
  • Richtung und Geschwindigkeit
  • Wichtig ist die Leichtigkeit wie Du Deinem Pferd etwas lernst und nicht nur, dass es etwas lernt. Der Weg des Vertrauens!

Kurszeiten:
Samstag  09.00  bis 17.00  Theorie und Praktische Arbeit am Pferd
Sonntag  09.00  bis 16.00  Theorie und Praktische Arbeit am Pferd
Termine gegen Vereinbarung

Kursgebühr: € 230,-  (Anzahlung € 50,- bei Anmeldung)
Gastboxen: € 15,- je Kurstag

Wichtig:
Um einen bestmöglichen Lernerfolg zu erreichen, ist eine geringe Teilnehmerzahl limitiert!

» AGBs